Fragen? Ruf uns an! +49 211 136 22-325
Mein Warenkorb0,00 €
Suche
Navigation

Product was successfully added to your shopping cart.

Postkarte "Abschaffung des § 219a StGB"

Nachdem die Frauenärztin Dr. Hänel aufgrund des § 219 a StGB im vergangenen Jahr verurteilt worden ist, ist auch die Beschäftigung mit dem § 219 a StGB wieder aktuell geworden. Wir wollen hiermit auf die Problematik hinweisen im Zuge des Frauenkampftages.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

Bitte einloggen

Details

Postkartentext Rückseite: Der § 219a StGB gibt Ärzt*innen in Deutschland vor, dass sie nicht für Schwangerschaftsabbrüche werben dürfen. Maulkorb für Europa? Überall auf dem Kontinent missbrauchen sogenannte Lebensschützer*innen, religiöse undamentalist*innen und rechte Gruppierungen ihn, um die Errungenschaften der feministischen Bewegung rückgängig zu machen. Sexuelle Selbstbestimmung heißt, freien Zugang zu Informationen über Sexualität und sexueller Gesundheit zu ermöglichen. Das Angebot von Schwangerschaftsabbrüchen muss als Teil einer flächen­deckenden ärztlichen Grundversorgung angesehen werden. Bei unseren europäischen Nachbarn in Irland oder Polen, wo es eine besonders restriktive Gesetz­gebung hinsichtlich reproduktiver Medizin gibt, sind die Zahlen der unsicheren, illegalen Schwangerschafts­abbrüche extrem hoch. Dieses Risiko, die damit verbundene Stigmatisierung von Betroffenen sowie die Kriminalisierung von Ärzt*innen muss ein Ende haben.

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage
Material 300g Bilderdruck matt
Farbe 4/4 farbig
Format DIN A6
Ausführung Hochformat
Zusatzinfo Nein